#1 BARF ist also Futter, das vom Hundebesitzer selber aus frischen Zutaten zusammengestellt von Silvia 30.05.2013 07:47

avatar
BARF, Biologisch Artgerechte Roh Fütterung, kommt immer mehr in Mode. Wer seinen Hund mit rohem Fleisch und gezielt eingesetzten "B.A.R.F.-Supplementen" ernähren will, sollte sich aber genau informieren – ansonsten besteht die Gefahr von Mangelernährung!

BARF ist also Futter, das vom Hundebesitzer selber aus frischen Zutaten zusammengestellt und anschließend roh verfüttert wird. Die Idee dahinter: man versucht, so weit wie möglich die Ernährung eines wild lebenden Kaniden zu imitieren.

Natürlich gibt es auch hier Befürworter und Gegner der Methode. Zu den Nachteilen der Rohfütterung zählt vor allem der zeitliche Aufwand der Zubereitung und der höhere Kostenfaktor. Im Ganzen betrachtet überwiegen jedoch die positiven Aspekte der BARF-Methode.
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen